fbpx

Amazon FBA Kosten: Von Produktion bis Provision

Amazon FBA verspricht hohen Komfort und attraktive Margen. Doch welche Kosten entstehen dabei im Detail? Erfahren Sie, mit welchen einmaligen Kosten und welchen Gebühren Sie als FBA-Händler kalkulieren müssen und anhand welcher Faktoren Sie die Höhe Ihres Eigenkapitals festlegen sollten.
Nils Kröger
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

© Amzkey Deutschland GmbH

Das FBA-Modell von Amazon erfreut sich bei Händlern großer Beliebtheit. Es verspricht es einen hohen Komfort und attraktive Margen. In diesem Modell stellt  Amazon eine Art digitalen Marktplatz für Drittanbieter zur Verfügung, die eigene Qualitätsprodukte auf einer großen Plattform verkaufen können. Von der Logistik über den Versand bis hin zum Kundensupport übernimmt Amazon dabei eine Vielzahl an organisatorischen Tätigkeiten. Dafür möchte Amazon aber auch am Gewinn durch die Produktverkäufe teilhaben.

Aus diesem Grund lohnt es sich, auch einmal den Aspekt der Amazon FBA Kosten zu beleuchten. Welche unterschiedlichen Kostenfaktoren gibt es im FBA Business? Wie lässt sich eine komplexe Kalkulation am besten bewerkstelligen? Und wie zutreffend ist die häufig aufgestellte These, dass der Einstieg in Amazon FBA bereits mit einem sehr geringen Startkapital möglich ist? All diese Fragen beantwortet Ihnen die Amazon Agentur Amzkey.

Amzkey ist die marktführende Amazon Agentur
Als Amazon Partner und TÜV zertifiziertes Unternehmen hilft Amzkey Ihnen dabei, deutlich mehr Umsatz auf Amazon zu erreichen.

Allgemeinkosten, Produktkosten und Servicekosten im Fokus

Um der Frage nach den Amazon FBA Kosten auf den Grund zu gehen, bietet es sich an, die Gesamtheit der Kosten in grobe Bereiche aufzuteilen. Besonders relevant sind im Amazon FBA Business drei Arten von Kosten:

  • allgemeine Business-Kosten wie die Gewerbeanmeldung, der Steuerberater und das Geschäftskonto
  • Kosten rund um das Produkt von der Produktentwicklung über den Wareneinkauf bis zum Import
  • die Amazon FBA Kosten für den Logistik- und Vermittlungsservice in Form von Gebühren und Provisionen

Von der Produktentwicklung bis zum Zoll – Produktkosten im Überblick

Bei Amazon FBA wird mit Produkten gehandelt, die entwickelt, bestellt und importiert werden müssen. Den Großteil der produktbezogenen Amazon FBA Kosten bildet dabei der Einkauf der Produkte beim Hersteller. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Wahl der Produktverpackung. Deren Varianten decken von der preisgünstigen Polybag über die Blister Card bis hin zur hochwertigen Color Box unterschiedliche Kostensegmente ab. 

Auch beim Warenimport gibt es je nach Logistikdienstleister und Versandart unterschiedliche Preiskategorien. Während die Seefracht mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, werden bei schnellen und effizienten Transporten per Luftfracht höhere Kosten fällig. Die Kosten für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer entstehen ebenfalls bei nahezu jeder Lieferung. Das liegt daran, dass die meisten Hersteller im Ausland produzieren.

Amazon FBA Kosten für vielfältige Serviceleistungen

Im Gegensatz zum Vertrieb im eigenen Online Shop müssen Händler von Amazon FBA auch die Kosten einkalkulieren, die für den umfangreichen Fulfillment Service Amazons anfallen. Im Detail erhebt Amazon die folgenden Gebühren und Provisionen:

  • Vermittlungsprovision: Diese Gebühr wird prozentual auf jedes verkaufte Produkt angewandt und beträgt in den meisten Produktkategorien 15 %. Dieser Wert wirkt zwar auf den ersten Blick hoch, ist jedoch im Hinblick auf die zahlreichen Vorteile des Verkaufs auf der Plattform Amazon angemessen.
  • Lagerkosten: Die Amazon FBA Kosten für die Lagerung der Produkte werden nach verbrauchtem Kubikmeter ermittelt. Sie variieren je nach Jahreszeit und Produktkategorie. Maximal werden pro Kubikmeter Fläche im Amazon Warenhaus Gebühren von 36 Euro fällig. Bei einer Lagerung innerhalb Deutschlands muss jedoch eine Zusatz-Gebühr von 50 Cent pro Produkt bei Versand in dritte Länder gezahlt werden.
  • Versandkosten: Da auch der Versand an den Endkunden Teil des FBA Services von Amazon ist, entstehen auch hier unterschiedliche Kosten. Diese sind abhängig von Größe, Gewicht und Lagerort. Mit insgesamt 10 Verpackungsvarianten stellt Amazon sicher, dass es für jede Produktart die passende Versandoption gibt. Vergünstigte Versandkonditionen gibt es für kleine und leichte Produkte mit einem Verkaufspreis unter 10 Euro. Die aktuellen Tabellen rund um Versand- und Lagergebühren findest du unter diesem Link: Amazon FBA Versand- und Lagergebühren
  • Gebühren für das Retourenmanagement: Im Falle einer Rücksendung erhebt Amazon eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % der Vermittlungsprovision, wobei die Gebühr mit einem Betrag von 5 Euro gedeckelt ist.
  • Amazon Verkäuferkonto: Das professionelle Verkäuferkonto erhöht Ihre monatlichen Amazon FBA Kosten um 39 Euro.
Lesen Sie auch
Lesen Sie auch

Die Preisfrage: Welches Startkapital wird für Amazon FBA benötigt?

Immer wieder hört man, dass auch ein geringes Startkapital kein Hindernis für einen erfolgreichen Start als FBA Händler darstellt. Diese Behauptung ist einerseits korrekt, da mit den Servicegebühren ein Großteil der Amazon FBA Kosten erst nach dem Verkauf eines Produktes anfällt. Auf der anderen Seite gilt es alle einmaligen Kosten wie Lizenzen und Zertifikate sowie die Einkaufskosten zu berücksichtigen, die bereits vor dem Launch des ersten Produktes entstehen. Ein vergleichsweise schmales Startkapital im vierstelligen Bereich kann im Amazon FBA Business also unter Umständen ausreichen. Ganz ohne Investitionen geht es jedoch nicht.

Eine genaue Empfehlung im Bezug auf das Startkapital ist schwierig, da es je nach gewähltem Produkt stark variiert. Um sich in stark frequentierten Produktkategorien wie Messern oder Bleistiften zu etablieren, bedarf es eines höheren Startkapitals, um der hohen Nachfrage durch die Bestellung hoher Stückzahlen gerecht zu werden. Dies ist notwendig, um genügend Mengen gleichzeitig vorrätig und ausreichend Zeitraum für Nachbestellungen zu haben. Ähnliches gilt für Produkte in einem höheren Preissegment. Diese müssen zunächst für einen vergleichsweise hohen Preis beim Hersteller geordert werden. Startkapital und Produktwahl bedingen sich also gegenseitig, weshalb bei der Produktrecherche auch das voraussichtliche Kapital zu berücksichtigen ist.

Amazon FBA Kosten FAQ

FAQ – Die häufigsten Fragen zu Amazon FBA Kosten im Überblick

Welche Arten von Gebühren erhebt Amazon beim Handel auf der FBA-Plattform?

Für jedes verkaufte Produkt erhebt Amazon eine prozentuale Vermittlungsgebühr. Hinzu kommen produktabhängige Lager- und Versandkosten. Beide Dinge sind elementare Bestandteile des Amazon FBA Services.

Welches Startkapital wird für den Einstieg in das Amazon FBA Business benötigt?

Da sich die Marktsituation auf Amazon je nach Produktkategorie unterscheidet, kann keine pauschale Empfehlung über das benötigte Startkapital für Amazon FBA getroffen werden. Die häufig gestreute These, dass bereits 500 Euro zur Umsetzung eines langfristig erfolgreichen FBA Geschäftsmodells ausreichen, ist jedoch unrealistisch. Optimal handlungsfähig sind hingegen diejenigen Seller, die auf ein Startkapital im mittleren vierstelligen Bereich zurückgreifen können.

Gibt es ein Tool, mit dem die Amazon FBA Kosten einfach kalkuliert werden können?

Zwar kann die Kalkulation der Amazon FBA Kosten auch manuell mit Papier und Taschenrechner erfolgen. Es gibt jedoch weitaus präzisere und effizientere Lösungen für diese Angelegenheit. So können Sie auf einen praktischen digitalen FBA Rechner zurückgreifen, um alle Kostenfaktoren zu ermitteln und die Gewinnmarge Ihres Produktes exakt zu kalkulieren. Dadurch sparen Sie wertvolle Zeit und Energie bei der Kalkulation der Amazon FBA Kosten. Außerdem minimieren Sie das Fehlerpotenzial und können dank einer übersichtlichen Benutzeroberfläche verschiedene Szenarien miteinander vergleichen.

Welche einmaligen Kosten müssen unabhängig von Amazon FBA einkalkuliert werden?

Diese beginnen bei den Produktsamples vom Hersteller. Deren Kosten unterscheiden sich je nach Produktart und reichen bis hin zum Erwerb einer Verpackungslizenz, mit der die Entsorgung der Einwegverpackungen gezahlt wird. Dazwischen spielen auch die Kosten für professionelle Fotoshootings sowie den Erwerb bestimmter Zertifikate und einer EAN-Nummer für das Produkt eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Amzkey Erfahrungen

Die Amzkey Deutschland GmbH ist die am schnellsten wachsende Amazon-Agentur in Deutschland, die sowohl Konzerne als auch Mittelständler bei der Steigerung des Wachstums ihres Geschäfts und Umsatzes auf dem Amazon-Marktplatz unterstützt. Seit der Gründung im Jahr 2014 wurde für über 500 Unternehmen der ganzheitliche Amazon-Auftritt verkaufspsychologisch optimiert. Dabei erstellt die TÜV-zertifizierte Agentur für ihre Kunden unter anderem Produktfotos, Werbetexte, schaltet effiziente Werbekampagnen und generiert richtlinienkonforme Produktbewertungen. Das Unternehmen ist offizieller Amazon-Partner

Nehmen Sie jetzt Ihre Chance wahr:

Verkaufen Sie selbst auf Amazon und haben jetzt mehr Fragen statt Antworten, sei es zu diesem Amazon-Thema oder zu sonstigen Punkten rund um das “Verkaufen auf Amazon”, haben wir gute Neuigkeiten für Sie: Vereinbaren Sie jetzt einen 100 % kostenfreien Termin für ein individuelles Strategie-Gespräch mit Nils Kröger oder jemanden aus seinem Team und wir klären all Ihre Fragen und Wünsche in einem 60 Minütigen Beratungstermin!

Diese Webseite nutzt Cookies, um dir das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Cookies helfen uns, die Webseite mit Analysen zu verbessern. Mit einem Klick auf „Akzeptieren“, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.